Kavitation an Servoventilen führt zu Lotto im Nebel

KavitationVon Lottozahlen-Ziehungsgeräten im Fernsehen erwartet man sehen zu können, was vor sich geht. Wenn die Lottokugeln sich in einer Art Nebel bewegen, ist im Fernsehen nicht viel zu erkennen. Dies war der Fall, als wir den Auftrag erhielten zwei Maschinen umzubauen, deren Kugeln in einer Flüssigkeit aus Wasser und Glycerol ( Glyzerin) “schwebten”. Große Mengen kleiner Bläschen reflektierten das Licht der Studioscheinwerfer wie Nebel das Fernlicht von Autos und ließen die Lottokugeln vor den Augen der Zuschauer verschwinden.

Die Herstellerfirma bemühte sich über Wochen und Monate, vermeintlich undichte Stellen im Rohrleitungssystem der Ziehungsgeräte durch den Einbau immer neuer Rohrleitungen zu beseitigen. Verzweifelt griff man zu gasdicht gelöteten Kupferrohren, die im Wasserbad abgedrückt und so auf Dichtigkeit geprüft wurden. Der Nebel blieb. Der Hersteller zog sich zurück.

Bei unserer Begutachtung des Problems stellte sich heraus, dass die Anlagen in den Ziehungsgeräten absolut dicht waren. Als Ursache für den Nebel kam nur Kavitation an den Servoventilen in Frage. Denn das Phänomen trat nur unter Verwendung frischen Wassers auf, aus denen noch keine Gase durch Kavitation ausgefällt worden waren. Da die Anlagen mit atmosphärischem Druck von 1 bar absolut betrieben wurden, entstand beim Umschalten der Ventile für die Zeit von Millisekunden ein Unterdruck im Einlaufbereich der Schlauchpumpen. Im Unterdruck fielen in diesem Moment die in der Flüssigkeit gelösten Gase in Bläschenform aus.

Dementsprechend war unsere Lösung denkbar einfach: Wir installierten in den Ziehungsgeräten elastische Rohrleitungen aus Kunststoffen, die die Druckschwankungen beim Schalten der Ventile durch elastische Verformung minimierten. Die Bläschenbildung wurde dadurch fast vollkommen verhindert. Zudem haben wir empfohlen, die Flüssigkeiten vor dem Befüllen der
Ziehungsgeräte durch Unterdruck, zu entgasen und die Flüssigkeit in den Ziehungsgeräten vor dem Zutritt atmosphärischer Luft durch große Ausdehnungs-Siphon-Schleifen zu schützen.

Einen Kommentar schreiben:

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture.
Anti-Spam Image